Einkaufen im Bikini jetzt offiziell erlaubt!

Bei Bilderbuchwetter kann man jetzt in Berlin offiziell im Bikini einkaufen gehen. Denn es eröffnete heute Vormittag BIKINI BERLIN, eine besondere Concept Mall. Oooch, jetzt sind alle enttäuscht, die sich auf viel nackte Haut beim Shoppen gefreut haben, was? :) Freut Euch statt dessen einfach an an dem Store-Konzept von Bikini, das nicht Ketten und den Mainstream des Einkaufens unter einem Dach versammelt, sondern kleine Labels und StartUps.

Ich bin begeistert vom Konzept. Lokale Labels, die sich nie und nimmer die Ladenmiete am Ku’damm leisten könnten, können hier eine Art Boxen mieten.  Und die Atmosphäre erinnert etwas an die Markthallen in Kreuzberg. In modern ;) Na gut, ein Kaisers kommt hier in ein paar Tagen auch rein, und die Kosmetikmarke Rituals ist jetzt auch nicht mehr sooooo independent, aber ich habe einige Labels entdeckt, die wir auch in unserer LOCAL HERO Berlin Map vorstellen: Das Modedesign von Weiman|n, das vegane Label UMASAN und Makrönchen, um nur ein paar zu nennen. Dazu eine Menge toller Neuentdeckungen! Und der Blick auf den Zoo ist einfach umwerfend. Die spielenden Pavian-Babys hatten für 15 Minuten meine ungeteilte Aufmerksamkeit.

Bikini heißt das Gebäude aus den 50ern übrigens, weil ehemals ein Zwischengeschoss einen luftigen Durchblick gewährte. Wie ein Bikini eben. Aber es gab nicht nur Bilderbuchwetter zum Eröffnungspistolenschuss, sondern auch Bilderbuch-Mukke: Die Wiener Band Bilderbuch performte live auf dem Dach der neuen Concept Mall ihren Song Plansch. Ach ja, und krassester Sonnenschein trat so ganz nebenbei auch auf. ;)

www.bikiniberlin.de

More from The Guide

Grace by Frozen Hibiscus – Vintage Fashion Design Spring Summer 2012

Die Kollektion Spring/Summer 2012 des Berliner Labels Frozen Hibiscus Vintage Fashion Design...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.