Auf der Suche nach dem Geheim-Rezept für Berliner Tropfen. Im Berliner Schnapsladen von Escape Berlin!

Vorweg sei gesagt: Wir haben so richtig abgeloost. Verloren. Warum wir vier blutigen Escape-Games-Anfänger trotzdem ordentlich Spaß im nigelnagelneuen Schnapsladen-Spiel von „Escape Berlin“ hatten, erzähle ich Euch gern in epischer Länge. Ohne einen Hauch zu verraten, was Euch erwartet. Tja, spoilerfreie Zone :)

Von sogenannten Live Escape Games hatte ich bisher nur über die Medien gehört. Das sind Live-Rätsel oder Detektiv-Spiele, bei denen Ihr ganz real in ein Szenario eintaucht, in welchem Ihr Aufgaben lösen müsst. Dieses Szenario besteht aus einem Raum oder auch mehreren Räumen, die passend zum Thema des Spiels mit Möbeln, Deko und jeder Menge Hinweise ausstaffiert sind. Die Aufgaben, die Euch dort erwarten, gilt es in einem festen Zeitraum zu lösen. Meist habt ihr eine Stunde Zeit. Und die Aufgaben bauen aufeinander auf.

Escape Berlin bietet aktuell drei Spiele an: Sherlock Holmes, Big Bang Theory und – ganz neu! den Berliner Schnapsladen.

verfuehrer-das-beste-aus-berlin-escape-berlin-poster-foto-stephanie-schneider

So macht Escape Berlin Lust auf das Spiel „Big Bang“

On our way

Weil diese Spiele erst mit mehreren Leuten richtig Spaß machen, von wegen Teamgeist und so, habe ich mir die lieben Kollegen Mee-yen, Thamar und André aus der Redaktion geschnappt und wir sind zusammen zu Escape Berlin an der Storkower Straße 140 gefahren. Das geht mit der S-Bahn ganz easy. Aussteigen an der Landsberger Allee und dann nach Verlassen des S-Bahnhofs hinter dem Bauzaun links in die schmale Straße zwischen den Baulücken einbiegen. Dann lauft Ihr in 300 Metern auf ein hohes weißes Gebäude zu, in dem auch ein Frauenfitnessstudio untergebracht ist. Die Adresse ist zwar Storkower Straße, aber der Eingang liegt auf der Rückseite des Gebäudes. Ihr müsst zuerst in den Keller, denn von dort geht der Fahrstuhl, der Euch in den 5. Stock bringt.

verfuehrer-das-beste-aus-berlin-escape-berlin-empfang-foto-stephanie-schneider verfuehrer-das-beste-aus-berlin-escape-berlin-poster-sherlock-foto-stephanie-schneider

Eingangsbereich von Escape Berlin. Die Spielräume liegen verborgen hinter Türen.

Wenn die Türen sich öffnen, seid ihr mitten drin im Eingangsbereich von Escape Berlin. Dort hat uns der nette Heiner in Empfang genommen. Er hat uns begrüßt und gefragt, welches Spiel wir gebucht haben, und uns dann gebeten, noch einen Moment im Aufenthaltsraum zu warten. Auf dem Weg hört man schon merkwürdige Geräusche von laufenden Spielen aus den anderen Räumen. Ganz schön aufregend, wenn man noch nie so ein Spiel gespielt hat.

Inside Escape Berlin

verfuehrer-das-beste-aus-berlin-escape-berlin-ausblick-foto-stephanie-schneider

Der Blick über Berlin aus den Fenstern des Aufenthaltsraums von Escape Berlin

Erstmal konnten wir uns an der Aussicht aus dem Aufenthaltsraum nicht satt sehen. Aber ihr seht ja selbst. An der Wand steht ein Kühlschrank mit alkoholfreien Getränken wie Club Mate und Co. für je 2 Euro. Dazu ein paar Sitzmöglichkeiten, auf denen Ihr es Euch bequem machen könnt. Draußen auf dem Gang gibt es Spinde, in die ihr Eure Jacken und Taschen einschließen könnt. Das kostet nix.

Kaum hatten wir uns umgesehen und die Aussicht genossen, war auch schon Heiner da, der uns zum Spiel abholte. Aber nicht, ohne uns vorher alles genau zu erklären, was uns erwartet. Ich denke, es ist nicht zu viel verraten, wenn ich Heiner ein wenig zitiere:

Das Schnapsladenspiel ist erst Anfang November gestartet und somit gehört ihr zu den Ersten, die es spielen. Ziel bei dem Spiel ist es, das geheime Rezept der legendären Berliner Tropfen heraus zu finden, die kennt ihr doch sicher. Dazu müsst ihr in einen Schnapsladen einbrechen, der durch eine Alarmanlage gesichert ist. Wie man nun in den Laden gelangt und an das Rezept kommt, gilt es zu enträtseln. Dabei gilt alles im Raum als möglicher Hinweis und die dunklen Ecken solltet ihr tunlichst meiden.

Aaaaaaaalles klar! Puuh. Wie gesagt, keiner von uns hat je zuvor ein Escape Spiel gespielt. Was wir nicht wussten ist, dass man die Rätsel nicht auf dem Silbertablett serviert bekommt, sondern man selbst rausfinden muss, was der erste Schritt in der Reihe aller Rätsellösungen sein könnte. Und bis wir erstmal jenes Denkmuster im Hirn, das man dafür anknipsen muss, in Aktivitätsmodus versetzt hatten,  brauchte es neben der Anlaufzeit einige kleine Hilfestellungen. Im Grunde ist man ja in dem Spielraum als Gruppe völlig sich selbst überlassen, aber hin und wieder kommt wie von Zauberhand ein Tipp. Und wenn wir dann eine weitere kleine Rätsel-Etappe erfolgreich gelöst hatten – umso mehr juhuu! Als Tipp würde ich Escape Games Newbies empfehlen: Erstmal ganz genau im Raum umsehen. So manches, was man übersieht, könnte einen Sinn haben und einem übelst weiter helfen.

Check, check!

Wenn man etwas noch nicht kennt, ist der Abgleich ja immer spannend zwischen „Was hab‘ ich erwartet“ und „Was hab‘ ich schlussendlich bekommen“. Interessanterweise hatten sich alle im Team unter „Berliner Schnapsladen“ eine Art nachgebauten Berliner Späti mit unendlich vielen Schnaps- und Bierflaschen vorgestellt. Escape Berlin hat in dem Raum aber ein Geschäft im Stil der „Vom Fass“-Ketten nachgebaut. Kennt ihr vielleicht, das sind diese Läden, wo man sich Liköre, Öle und Essige aus großen Flaschen und Gallonen selbst zapfen kann. Was mich persönlich dazu etwas verwirrt hat an Heiners Erklärung, war a) meine Vorstellung von einem Einbruch. Aber wir mussten nirgendwo Türen aufhebeln oder Fensterrahmen aufstemmen oder uns durch Lichtschranken schlängeln. Was wir statt dessen tun mussten, kann ich natürlich nicht verraten! Und b) hat Heiner mit seinem Hinweis, die dunklen Ecken zu meiden, so einen starken Anker bei mir gesetzt, dass ich mich überhaupt nicht getraut habe, mal auszutesten, was denn passieren würde, wenn … Ich bin anscheinend keine Einbrecher-Natur.

verfuehrer-das-beste-aus-berlin-escape-berlin-schnapsladen-spiel-foto-stephanie-schneider

Ein Eindruck vom Schnapsladen-Spiel. Mehr wird nicht verraten.

Keine Sorge: Strunzbetrunken wackelt man aus dem Spiel übrigens keinesfalls heraus, behaupte ich jetzt mal. Dass das Trinken explizit ein wichtiger Teil des Spiels sei, finde ich auch auf der Homepage von Escape Berlin etwas zu vollmundig formuliert. Unsere Erwartung ging wohl in die Richtung, das wir diverse Likörchen und Schnäppesken probieren könnten, ja sogar müssten. So ganz deckte sich das Spiel in dem Punkt nicht mit unserer Phantasie. Außer man bucht das Upgrade, das nochmal ordentlich Schwung in den (Schnaps)Laden bringt. Das bekamen wir. Naughty, sage ich Euch. Kann ich nur empfehlen. Ohne den Freifahrtschein eines Upgrades sind wir wohl einfach zu gut erzogen ;)

Zum Schluss lief uns die Zeit davon. Wir haben zu Beginn haufenweise davon bei der Suche nach Hinweisen verplempert. Wenn man noch nicht verstanden hat, wie diese Spiele funktionieren, ist jede Blume und jede handschriftliche Notiz in einem Buch ein vermeintlicher Schlüssel, entpuppt sich dann aber als null hilfreich. Wobei ich offen gestanden immer noch überlege, ob die Farbe der Blumen und ihre Anzahl und der handschriftliche Preis in dem einen Buch nicht doch ein Hinweis auf die Nummernkombination für … Hmmm, ich glaube ich muss da nochmal hin.

Wie gut, dass es noch das Sherlock Holmes Spiel in sage und schreibe 6 Räumen mit teils bis 500 Jahre alten Möbeln gibt!

Ab Frühjahr 2017 kommen übrigens Horror-Fans auf Ihre Kosten. Der RAW-Raum wird nur etwas für ganz starke Nerven werden, verriet Heiner. Mich kriegen da keine 10 Pferde rein, von wegen der dunklen Ecken, eh klar. Aber die Geschmäcker sind zum Glück verschieden.

Schön fand ich Heiners abschließendes Statement, als ich ihn zu anderen Game-Anbietern in Berlin befragte. „Wir sehen uns nicht als Konkurrenten. Uns allen ist die Qualität der Spiele wichtig. Denn wer mal ein schlechtes Spiel gespielt hat, geht auch zu keinem anderen Spiele-Anbieter mehr“.

Wow, soviel Teamgeist spricht für einen echten Gamer.

In diesem Sinne: Allen viel Spaß!

Das Schnapsladenspiel kann man ab 19 Euro pro Person buchen. Das geht völlig unkompliziert über die Website. Einfach schauen, wo noch Termine frei sind. Die sind mit einem grünen Punkt markiert.

 

Escape Games Berlin

Storkower Straße 140
10407 Berlin-Prenzlauer Berg

www.escape-berlin.de

 

Weitere spannende Escape-Spiele findet Ihr hier:

www.Escape-Game.org

 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Escape Games Berlin entstanden, gibt aber komplett unsere eigene Meinung wieder :)

 

Tags from the story
More from The Guide

Grace by Frozen Hibiscus – Vintage Fashion Design Spring Summer 2012

Die Kollektion Spring/Summer 2012 des Berliner Labels Frozen Hibiscus Vintage Fashion Design...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.