Landpartie im Herbst! Pferde, Kaminfeuer, Halloween-Dinner und Martinsgans auf dem Landgut Schönwalde

verführer-das-beste-aus-berlin-landgut-schönwalde-gedeckter-tisch

Wenn wir im Herbst auf Massen von regennassem Laub durch die Berliner Straßen glitschen, träumt mancher davon, diese Jahreszeit zur Abwechslung mal von der romantischen Seite zu genießen. Über nebelfeuchte Wiesen zu wandern oder (für Superromantiker!) über Land zu reiten, danach in eine warme Gaststube zu treten, die Gummistiefel auszuziehen und den Alltag draußen zu lassen. Das Kaminfeuer knistert, der Rotwein funkelt im Glas und in den Töpfen auf dem Herd dampft so manche Köstlichkeit.

Diese Tagträume vom Herbst auf dem Lande müssen keine Schäume bleiben. Ihr könnt sie (inklusive der Pferde!) auf dem Landgut Schönwalde, gut 10 Minuten Autofahrt von Spandau entfernt, wahr werden lassen.

Impressionen vom früheren Herrenhaus (heute für Events), dem modernen Gästehaus mit Restaurant und Café und dem Paddock für die Pferde

Das Landgut Schönwalde ist übrigens ein ursprünglich 1437 erbautes Rittergut im Berliner Umland. Nach jahrzehntelanger Verwahrlosung ist es in den vergangenen Jahren dank einer Pächterin aus dem Ruhrgebiet sukzessive in ein idyllisches, privat geführtes Landgut mit Café, Restaurant und Biergarten, Gästehaus, Reit-Zentrum samt riesigem Poloplatz und Event-­Location umgewandelt worden. Küchenchefin Isabel Remuß, die der ein oder andere als selbige noch aus der Austeria in Schmargendorf kennt, ist seit Sommer 2016 für den Kochgenuss auf dem Landgut zuständig.

Verantwortlich für diese Entwicklung zeichnet Dr. Inge Schwenger. Die gebürtige Bochumerin und studierte Humanmedizinerin hat das Landgut 2007 als Pächterin übernommen, um in Zusammenarbeit mit Gemeinde, Landkreis und Land den historischen Dorfkern der knapp 10.000 Einwohner-­Gemeinde Schönwalde-­Glien wieder aufleben zu lassen und einen Ort zum Wohlfühlen zu schaffen. „Bei uns zählen weder Einkommen noch Aussehen oder etwaige Statussymbole – hier geht es ganz allein darum, Mensch zu sein“, sagt die 58-­jährige Gastgeberin. Mit ihrem Gespür für die Bedürfnisse von Mensch und Tier steckt die herzliche Inge Schwenger ihre Gäste mit ihrer Begeisterung für das Landgut, die Pferde und die umliegende Natur inmitten des Regionalparks Krämer Forst an. Kurz gesagt: Das Landgut Schönwalde ist ein Geheimtipp für Genuss-Fans, Erholungsuchende, Hochzeitspaare und andere feierfreudige Gäste, pferdebegeisterte Urlauber und Polospieler.

Zum Ende des Sommers waren wir zum Pressedinner auf dem Landgut Schönwalde eingeladen und konnten uns von der tollen Qualität der Küche unter der Leitung von Isabel Remuß überzeugen. Fleischesser wie Vegetarier wurden gleichermaßen bedacht. Es gab Pochiertes Dorf-Ei mit Schmorgurke und Rote Beete samt Märkischem Grünzeug, Raps-Gnocchi mit Spinat und Alten Tomaten, Kaninchenrücken geräuchert und gebeizt mit Erbse und Schafgarbe, Confierten Dorfgockel mit Lauch und Stachelbeere, danach für alle Joghurt Sorbet, Blaubeere im Zucchiniblütenfond und ein Sprießkornroggen-Schokoladenbrownie.

So genussvoll war das Sommermenü von Isabel Remuß. Dementsprechend kann man sich auf den kulinarischen Herbst freuen. In den nächsten Tagen erwarten Euch zwei kulinarische Motto-Abende auf dem Landgut Schönwalde:

“Von Blut & Knochen“
Halloween Dinner  “nur für Erwachsene“
Montag, der 31. Oktober 2016, 18.30 Uhr
Ein gruseliges Kulinarium erschaffen von Isabel Remuss, dazu kleine Geschichten zur Gemütsbeunruhigung
4 Gänge incl. grässlicher Getränke
Pro Person 65,- Euro

“Jedem seine Martinsgans“
Freitag, 11. November, ab 18.00 Uhr
Aperitif an der Feuertonne oder unserem Kamin
Menü (42 €):
Gänsekraftbrühe mit Leberknödel
Klassischer Gänsebraten mit Rot- und Grünkohl, Kartoffelkloß
Mohn verschwipst Orange
auch als ganze Gans für 4-6 Personen (185 €)

Wer jetzt noch mehr über das Landgut Schönwalde erfahren will, kann sich hier noch ein paar Fotos ansehen, die ich im Spätsommer gemacht habe, und Details durchlesen:

Landhausküche – Café, Restaurant und Biergarten

Im Café, Restaurant und Biergarten wird freitags, samstags und sonntags saisonale Landhausküche mit großem Fokus auf regionale, und wann immer möglich sogar lokale Produkte, angeboten: Salat, Gemüse und Kräuter werden in der Saison beispielsweise im gutseigenen Garten oder dem wenige Autominuten entfernten Schau-­und Lerngarten des Märkischen Ausstellungs-­ und Freizeitzentrums geerntet, Marmelade von Landfrauen aus dem Dorf erworben, Geflügel und Eier kommen vom Bauern nebenan, Wild wird von einem erfahrenen Jäger in Brandenburger Wäldern frisch geschossen und das Schweinefleisch kommt aus einer brandenburgischen Metzgerei, die noch selbst schlachtet und die Tiere ausschließlich von
Landwirten aus der Region Fläming bezieht. Nur beim Rindfleisch macht das Team um Küchenchefin Isabel Remuß eine Ausnahme, denn das wird aus Überzeugung aus Uruguay importiert. Das „Lafina Natural Beef“ ist einfach das Beste, was man bekommen kann. Das liegt nicht nur an den in Europa gar nicht zur Verfügung stehenden Weideflächen, sondern auch am nachhaltigen Umgang mit den Tieren, die im Einklang mit der Natur gehalten werden. Neben der Qualität der Produkte spricht auch die bodenständige und dennoch mit Liebe umgesetzte Präsentation der Speisen für sich: Isabel Remuß geht es nicht um Perfektion, sondern um Geschmack. Statt langweiliger Hausmannskost oder abgehobener Gourmetküche erwartet Gäste auf dem Landgut Schönwalde daher eine frische und vom klassischen Handwerk geprägte Landhausküche.

verfuehrer-das-beste-aus-berlin-landgut-schoenwalde-gastraum

Mit insgesamt 24 Sitzplätzen hat das Restaurant die richtige Größe, um sich ganz individuell und persönlich um jeden einzelnen Gast zu kümmern. Und der kann freitags von 16 bis 22 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 11 und 22 Uhr durchgehend warme Küche genießen, aber natürlich auch einfach nur einen Kaffee trinken und ein Stück frisch gebackenen Kuchen dazu bestellen. Bei schönem Wetter lädt der großzügige Biergarten dazu ein, draußen zu sitzen, die Ruhe und Natur zu genießen und dabei die Pferde auf der Koppel, das Storchenpärchen, Schwarzspechte, Nachtigallen, Fledermäuse oder den Roten Milan zu beobachten. Für Kinder steht übrigens ein Spielplatz mit Heu-­Hüpfburg und Sandkasten zur Verfügung. An Feiertagen und bei Veranstaltungen bietet das Landgut außerdem Ponyreiten für Kinder an.

Gästehaus

Das Gästehaus wurde 2012 in einem modern gestalteten Holzbau eröffnet. Neben dem Restaurant unten befinden sich dort vier Apartments in den oberen Etagen, die sich jeweils einem ganz bestimmten Thema widmen. Die Namen Indien, New York, Mexiko und Afrika stehen Pate für das Interieur der offenen Wohnräume. Das Besondere ist neben der farbenfrohen und mit viel Liebe zum Detail umgesetzten Innenausstattung die Offenheit der Räumlichkeiten: Denn wie überall auf dem Landgut sollen auch die Wohnräume im Gästehaus ein Ort der Begegnung sein. In den beiden Apartments „Indien“ und „Mexiko“ gibt es daher zwar getrennt buchbare Doppelzimmer mit je eigenem Bad – die Lounge mit Ess-­Arbeitstisch und (Schlaf-­)Sofa, der sorgfältig ausgesuchten Spiele-­ und Bücherauswahl sowie kleiner Kaffeemaschine ist jedoch für alle der maximal sechs Gäste da. Die Apartments „New York“ und „Afrika“ verfügen über ein Plus an Privatsphäre und außerdem über luxuriöse Annehmlichkeiten, wie einen freien Jacuzzi oder eine Poolwanne, Himmelbett oder Pantryküche. Auf Fernseher wurde übrigens in allen Zimmern bewusst verzichtet. Wer dennoch nicht auf seine Lieblingssendung oder die Übertragung des Sportevents verzichten möchte, findet im Clubzimmer die entsprechende Möglichkeit.

Event-­Location

Für Hochzeiten, Familien-­ und Firmenevents mit bis zu 200 Personen bietet sich der alte Saal im ehemaligen Herrenhaus an. Denn der besticht neben seiner Größe und dem klaren Grundriss vor allem mit seinem Interieur: Unverputzter Klinker, die barocke Patina und 1001 Mauervorsprünge
für Kerzenlichter geben Charakter und bieten gleichzeitig Raum für individuelle Dekorationswünsche. Bei schönem Wetter steht zudem der große Garten für Empfänge oder auch das ganze Fest zur Verfügung. Dekoriert mit Hängematten, Gartenliegen, Lampions und Fackeln verwandelt sich dieser gerade am Abend in ein kleines Paradies. Für kleinere Veranstaltungen und Tagungen mit bis zu 42 Personen steht der Clubraum mit der
Trophäensammlung des Berliner Polo Clubs und dem großen Kaminofen zur Verfügung. Für Incentive Gruppen stellt das Team des Landgutes auf Anfrage ein individuelles Programm zusammen: Bogenschießen, eine ausgedehnte Fahrradtour, Kutschfahrten, ein typisch argentinisches BBQ am offenen Lagerfeuer, ein gemeinsamer Kochkurs, ein Polospiel oder ein gemeinsamer Ausritt – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Events und Veranstaltungen

Pächterin Inge Schwenger hat die Vision den historischen Kern der Gemeinde Schönwalde wieder neu zu beleben. Auf dem Landgut Schönwalde finden daher während des gesamten Jahres ausgewählte Veranstaltungen statt, die junge und alte Menschen zusammenbringen sollen, Pferdeliebhaber und solche, die es werden wollen, miteinander ins Gespräch bringen, Genuss-­Begeisterte und Naturfans ansprechen und dabei immer eines gemeinsam haben: Sie sind mit Liebe und Sorgfalt konzipiert und ganz individuell auf das Landgut und seine Umgebung
zugeschnitten.

Pferde & Polo

Absolute Besonderheit des Landgutes Schönwalde sind die rund 50 Pferde und Ponys, die in den Stallungen und auf den umliegenden Koppeln untergebracht sind und sowohl für Ausritte als auch für die regelmäßig stattfindenden Polo-­Kurse und -­Turniere zur Verfügung stehen. Für Reitbegeisterte, die nicht über ein eigenes Pferd verfügen, bietet das Team des Landgutes Schönwalde regelmäßig geführte Gruppenausritte in die Heide-­ und Waldlandschaften Brandenburgs an. Wer über die entsprechende Erfahrung verfügt, kann natürlich auch auf mehrstündigen begleiteten Ausritten mit den spritzigen Polo-­Ponys seiner Leidenschaft nachkommen. Anfänger haben die Möglichkeit, bei einem Schnupper-­ oder Fußgängerkurs erste Kontakte zu den Tieren aufzunehmen, etwaige Ängste abzubauen und die entsprechenden Reitkünste zu entwickeln.

Als Präsidentin des Berliner Polo Clubs und mit einem eigenen Polofeld am Waldrand, ist es für Dr. Inge Schwenger zudem Ehrensache, auch dem Polo-­Sport eine entsprechende Plattform auf dem Landgut Schönwalde zu bieten. Dabei legt sie großen Wert darauf, dass „Polo zum Anfassen“ geboten wird und der für sie schönste Sport der Welt nicht in Klischees abdriftet. Start-­Up-­Kurse, regelmäßig stattfindende Polo-­Turniere mit Gästen aus der ganzen Welt oder das an jedem Wochenende stattfindende öffentliche Polo-­Training des Vereins zum Schnuppern – für jeden Polo-Interessierten, unabhängig von Erfahrung und Wissensstand, ist etwas dabei. Das gilt auch für Kinder ab fünf Jahren, die auf dem Landgut Schönwalde Unterricht nehmen können, und für Jugendliche, für die auf der Anlage jeweils im August das international besuchte Deutsche Jugendpolocamp stattfindet.

Landgut Schönwalde
Dorfstraße 31 in 14621 Schönwalde-­Glien (15 Min Autofahrt von Spandau)

Restaurantbuchungen & Veranstaltungsanfragen:
info@daslandgut.de / +49 30 652 17 989

www.daslandgut.de

 

Fotos: © Verführer – Das Beste aus Berlin / Stephanie Schneider

More from The Guide

Grace by Frozen Hibiscus – Vintage Fashion Design Spring Summer 2012

Die Kollektion Spring/Summer 2012 des Berliner Labels Frozen Hibiscus Vintage Fashion Design...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.