Eine Mode-Bastion weniger in Mitte. Lebwohl, thatchers in den Hackeschen Höfen. Was bleibt. Und was wir gegen das Sterben unserer Shoppingkultur tun können!

thatchers Hackesche Hoefe geschlossen seit Mai 2015 - Verfuehrer Das Beste aus Berlin

Liebe Freundinnen und Freunde des Individuellen! Es ist mir eine Herzenssache, Euch hier immer wieder vom Wandel in Berlin zu berichten. Auch um Eure Sinne zu schärfen. Dass es Sinn macht, weniger online zu shoppen. Sondern öfter bei den vielen einzigartigen Geschäften, die Berlin so bunt und wunderbar machen. Denn mal ehrlich. Wie öde wär’ Berlin ohne sie.

Seit Mai 2015 müssen wir auf einen weiteren großartigen Berliner Fashiondesign Store verzichten. thatchers in den Hackeschen Höfen hat geschlossen. Um es vorweg zu nehmen: Es gibt zum Glück immer noch den tollen thatchers-Store in der Kastanienallee 21 im P’Berg und das Store-Atelier in der Nogatstraße 28 in Neukölln, in dem auch regelmäßig die thatchers-Salons statt finden. Aber dass der Laden in den Hackeschen Höfen schließt, wo man von der Lage her ja meinen müsste, dass dort die Menschen mit besser gefülltem Portemonnaie (zum einen) und/oder dem Wunsch nach individueller Mode (zum anderen) unterwegs sind, rüttelt mal wieder etwas in unseren Köpfen wach. Hier die klaren Worte der Email, die Thomas Mrozek von thatchers schrieb, um die Schließung bekannt zu geben

Eine eMail, die alle angeht

“dear thatcherettes,

(…) individuelle designermode ist unser programm, produziert in berlin und brandenburg. vom touristischen publikum in mitte wird das als zu schwere kost fürs portemonnaie empfunden. der besuch bei uns war beliebt zum staunen und sich erbauen. wir verstehen unsere stores jedoch nicht als attraktion oder modemuseum, sondern als orte, in denen das thatchers-concept lebt, wo wir beraten, wo eingekauft wird.

mit „moment berlin“ haben wir einen nachmieter gefunden, der erfolgreich ein sortiment aus berliner und europäischer herstellung anbietet. kleidung, taschen, schuhe, schmuck sind dort erhältlich, darunter auch eine kleine auswahl aus unserer kollektion: „thatchers basics“, einige „classics“ sowie „berlinate“, unsere hauptstadt-shirt-kollektion.

ihr findet thatchers weiterhin komplett in unseren beiden stores: im prenzlauer berg, kastanienallee 21, u-bahn eberswalder straße / tram schwedter straße und in unserem neukölln style store / atelier, nogatstraße 28, u- und s-bahn hermannstraße.

herzlichst,
Eure thatchers

Was wir tun können. Und sollten!

Ihr Lieben, es liegt auch an uns. Den Schuh müssen wir uns alle anziehen. Jetzt mal ganz unabhängig von thatchers. Wer ist nicht schon mal in ein besonderes Geschäft gegangen, hat sich toll beraten lassen, Klamotten anprobiert, sich dann artig bedankt und ist ohne zu kaufen schnurstracks nach Hause marschiert? Um in Internet die tolle Klamotte für 20 Euro weniger zu finden. Wem die zwanzig Euro weniger im Portemonnaie weh tun, dem sei’s verziehen. Wem sie nicht weh tun, der sei an seiner Ehre gepackt und geschüttelt. Leute!! Wir lieben sie doch, diese Läden! Die tollen, kleinen, besonderen, einzigartigen! Die mit der netten Bedienung und der Portion Extraservice! Die uns dieses wunderbare Shoppinggefühl vermitteln, weil wir vor Ort die Qualität der Stoffe auf der Haut spüren. Checken können, ob uns die Farbe steht. Weil wir im besten Fall mit Namen begrüßt werden. Und wenn’s was zu feiern gibt auch mal ein Gläschen Sekt in die Umkleide gereicht wird. Das kann das Internet nicht. Und wird es niemals können. Nicht – nie – niemals!

Ist uns das zwanzig Euro extra wert?  — Los, Ihr Lieben! Geht shoppen! :) 

 

Foto: via thatchers

 

More from The Guide

Grace by Frozen Hibiscus – Vintage Fashion Design Spring Summer 2012

Die Kollektion Spring/Summer 2012 des Berliner Labels Frozen Hibiscus Vintage Fashion Design...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.