Design-Talente von morgen. Die Fashion Show des Modeinstituts der UdK: schau 14

V-Mag schau 14 Fashion Show Modeistitut UdK Berlin

Auch 2014 veranstaltet das Modeinstitut der UdK Berlin seine jährliche Fashion Show der Design-Talente von morgen zur Berliner Modewoche. Am 10. Juli 2014 werden die Abschlussarbeiten der diesjährigen Absolventinnen und Absolventen und eine Auswahl an Projektarbeiten aus 2013 präsentiert.

Die Location für die Inszenierungen der Studierenden wird besonders: Das Erika-Heß-Eisstadion, der diesjährigen Austragungsort der Mercedes- Benz Fashion Week Berlin. Ein Ort, der einen einzigartigen und großzügig ausgelegten Platz bietet und die künstlerische Qualität der Arbeiten der UdK-Studierenden widerspiegelt.

Unter der Leitung des Professorenteams Prof. Valeska Schmidt-Thomsen, der niederländischen Produkt- und Schuhdesignerin Prof. Marloes ten Bhömer sowie den Gast-Professoren Jurgi Persoons und Philipp Rupp, erwartet Euch eine exklusive Auswahl der facettenreichen Projektarbeiten aus den Semestern des vergangenen Jahres und die Abschlusskollektionen der aktuellen Diplom- und Bachelor-Absolventinnen und Absolventen. Die Bandbreite der Themen und Entwurfsmöglichkeiten variiert stärker denn je. Sie zeigt den experimentellen Umgang der Studierenden mit dem Thema Modedesign.

Im Mittelpunkt der „schau 14“ stehen neben den Highlights – den Kollektionen der Absolventen – die Themenschwerpunkte der einzelnen Projekte aus dem vergangenen Jahr:

>  In „Black and White“ tauchen die Studierenden in die Welt der westlichen und afrikanischen Bekleidungskultur ein und interpretierten diese für sich neu.

> Die Wahrscheinlichkeit einer Existenz einer Parallelwelt ist extrem hoch. Doch wie könnte das Leben auf einem anderen Planeten aussehen? Wie beeinflussen andere Klimabedingungen und soziale Strukturen die Kleidung der Bewohner? Die Antwort erwartet uns in „The Planetary Catwalk“. 

> Ist Stricken Kunst, ein Handwerk oder das Produkt eines Modedesigners? Oder eher nichts von alledem? In Kooperation mit dem Centro Estero Umbria, entwickelten die Studierenden in „Contemporary Crafts“ Outfits und Accessoires, die den Schwerpunkt auf die Integration von Strick und Stricktechnik im Entwurf aufzeigen.

> Die Reduktion als ästhetisches Prinzip steht im Mittelpunkt von „pur“. Durch selbst auferlegte Limitationen in Form, Materialität, Farbe oder Proportion wurden maximale Effekte erzielt und die Studierenden zeigen, wie sich Mut zum Weglassen und Hinzufügen trägt.

> In dem Projekt „P1ON33R2020L@B“ begaben sich die Studierenden in ein Laboratorium und entwickelten eine neue künstlerische und ästhetische Modeströmung. Als Grundlage dienten die Strömungen vor 100 Jahren in den 20ern des 20. Jahrhunderts – die Geburtsstunde der Moderne.

 

schau 14 im Rahmen der MERCEDES-BENZ Fashion Week Berlin

am 10. Juli 2014 um 21.15 Uhr
Einlass in das Zelt um 20.15 Uhr, zum Runway-Bereich ab 21 Uhr

im Erika-Heß-Eisstadion
Müllerstraße 185
Berlin-Wedding

www.design.udk-berlin.de/Modedesign/HomePage (Sorry, dieser Link führt mittlerweile ins Leere. Stand: April 2016)

 

More from The Guide

Grace by Frozen Hibiscus – Vintage Fashion Design Spring Summer 2012

Die Kollektion Spring/Summer 2012 des Berliner Labels Frozen Hibiscus Vintage Fashion Design...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.