Tausche Quittengelee gegen Kürbisketchup – Food Swap auf der Berlin Food Week (und wo Ihr in Berlin selbst swappen könnt!)

Untereinander Leckeres tauschen, was selbst gemacht oder selbst angebaut ist. Dieser Trend des Food Swap ist aus Amerika zu uns herüber „geswappt „. Wo ihr in Berlin selbst Food swappen könnt – dazu unten mehr! Ich bin dem Food Swapping zum ersten Mal am letzten Wochenende begegnet – zur Berlin Food Week im Kaufhaus Jandorf. Der Samstag Nachmittag stand ganz im Zeichen des Selbstgemachten und Tauschens. Jeder konnte mitmachen. Man musste nur seine Köstlichkeiten mitbringen, und natürlich Neugier auf die Einmachkünste der anderen. Rund 25 begeisterte Selbermacher trafen sich und präsentierten untereinander Kaulsdorfer Quittenlikör, Berliner Salsa, Halloween Kürbis Ketchup, confierten Knoblauch und viele, viele andere Gaumenschmeichler.

Ein Food Swap geht so: Jeder probiert bei jedem. Dazu werden entweder Häppchen vorbereitet, oder es wird selbstgemachtes Brot hingestellt, mit dem man Saucen, Marmeladen, Dips, Salsa und Co. kosten kann. Und wem etwas schmeckt, und der etwas von seinem Mitgebrachten dagegen tauschen möchte, kann sich mit seinem Namen und dem Produkt, das er zu bieten hat, in Listen eintragen. So wie ich das verstanden habe, ist der Gedanke dahinter, dass in etwa dem Tauschwert angemessen Rechnung getragen wird. Denn manche Produkte sind in der Herstellung oder Mengenmäßig kostspieliger als andere. Und natürlich merkt jeder so auch, was geschmacklich besonders gut ankommt. Es machte mir riesig Spaß zu sehen, wie viel Liebe alle in ihre Produkte stecken. Bis hin zu liebevoll gestalteten Etiketten und kreativen Namen oder Verpackungen. So machte Meike aus ihrem Confierten Knoblauch mit der kreativen Hilfe ihres Freundes am Vorabend kurzerhand „Take this, Vamp“! Und Katja verpasste ihrem Kürbisketchup ein Halloween-Outfit mit Hilfe eines Röntgenbildes vom Zahnarzt. Auf den Fotos kann man das hoffentlich ganz gut erkennen.

Dieser Food Swap war nun aber besonders spannend, denn jeder konnte am Ende seine Spezialität dem Urteil einer dreiköpfigen Spezialisten-Jury überantworten. Cathrin Brandes, Gastronomiebraterin, Kochbuchautorin, Betreiberin des Speisenklub Neukölln und Food-Bloggerin bei Berlin Tidbits, Katrin Knopp von der Bio-Bäckerei Beumer & Lutum und Sirid Ellermeyer von Chefkock.de kosteten gut 20 eingereichte Produkte und begutachteten mit Spaß, Kritik und Sachverstand deren Geschmack, Konsistenz und Optik.

Und hier sind sie – die drei Gewinner in den Kategorien Salzig, Flüssig und Süß! Kleiner Tusch (tatatataaaaaaa)! Il Caviale di Belzebù von John Eberstein, Quittenlikör von Doris Listemann und eine Marmelade aus Grünen Tomaten und Ingwer von Maïa Beyrouti.

Ihr habt jetzt auch Lust auf Food Swap bekommen? Dann kommt doch mal zum FoodXchange in die Markthalle Neun in Kreuzberg. Auch hier ist Cathrin Brandes Mitbegründerin und engagiert vor Ort. Der nächste Termin ist ein Jubiläum, denn dann gibt es den FoodXchange genau ein Jahr. Meldet Euch am besten an unter foodxchange@web.de und kommt am 29.10.2014 um 18 Uhr in die Markthalle Neun samt einem Korb mit Euren selbstgemachten Spezialitäten.

Auf auf zum fröhlichen Food Swap!

Nächster FoodXchange:

Mittwoch, 29.10.2014 – 18 Uhr | Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43/Pücklerstraße 34, 10997 Berlin

Text & Fotos: © Verführer – Das Beste aus Berlin

 

More from The Guide

Grace by Frozen Hibiscus – Vintage Fashion Design Spring Summer 2012

Die Kollektion Spring/Summer 2012 des Berliner Labels Frozen Hibiscus Vintage Fashion Design...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.