Charity-Hut mit Pink Ribbon von Hutlabel Mon Bibi

Beste Leserinnen und Leser, dieser Hut ist etwas besonderes. Diese hübsche Kreation der Berliner Hutdesignerin Geneviève Schetagne und ihrem Hutlabel Mon Bibi ist dem Thema Brustkrebs gewidmet. Geneviève möchte Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema lenken und anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober 2013 zugleich einen Charity-Beitrag leisten. Die Designerin wurde in letzter Zeit persönlich mit dieser Krankheit konfrontiert. Auf der Suche nach einem Weg, mit der Krankheit und ihren Betroffenen umzugehen, entstand die Idee zu diesem Hut.

Die rosa Schleife (Pink Ribbon) ist in den letzten Jahren eine Art Symbol für den Kampf gegen den Brustkrebs geworden, vergleichbar mit der roten Aids-Schleife. Diese rosa Schleife benutzt Geneviève Schetagne als Dekoration einer Sinamaybasis, verziert mit einem zarten rosa Hutschleier. Die so entstandene Kreation wirkt feminin und zugleich edel. Ihre Trägerin ist damit bestens für besonders festliche Anlässe oder auch einen Cafebesuch mit Freundinnen ausgestattet. Und das Statement der Trägerin für den Kampf gegen Brustkrebs wird für jeden sichtbar.
Jeder Hut wird von Geneviève Schetagne persönlich per Hand in Berlin gefertigt und hat somit Unikatcharakter. Außerdem werden 10% vom Verkaufspreis dieses Huts an die Deutsche Krebshilfe gespendet.
Für Geneviève heißt dieser Hut “Andrea”, weil sie ihn einer geliebten Person gewidmet hat. Ihre Kundinnen können ihrem Hutexemplar einen eigenen Namen geben, damit er ebenfalls zu einer persönlichen Widmung wird an jemanden, der ihnen sehr am Herzen liegt. Geneviève möchte mit dieser Aktion generell auf das Thema Brustkrebs hinweisen, weil laut Angaben von Pink Ribbon Deutschland jährlich weltweit mehr als eine Million Frauen neu an Brustkrebs erkranken, wodurch Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung und für Frauen die häufigste Krebstodesursache ist. Nicht nur eine frühzeitige Erkennung der Krankheit zur Verbesserung der Heilungschancen ist wichtig, sondern auch der Umgang mit dem Thema im Allgemeinen. Diese Diagnose verändert unweigerlich das Leben aller Erkrankten und führt oft zu Hilflosigkeit, Unverständnis und Überforderung auf Seiten der Angehörigen. Deshalb ist es notwendig, das Thema nicht einfach zu verdrängen.
Erkrankten Frauen fällt es oft schwer, sich nach der Krankheit wieder schön und weiblich zu fühlen. Dabei können Make up, Kleidung und auch Accessoires wie Hüte eine positive Wirkung haben. Schließlich ist Hoffnung absolut essentiell für die Heilung und hilft den Betroffenen ihr Leben nach der Krankheit zu meistern. Im DaWanda-Shop von mon bibi kann der Hut “Andrea” gekauft werden:
More from The Guide

Grace by Frozen Hibiscus – Vintage Fashion Design Spring Summer 2012

Die Kollektion Spring/Summer 2012 des Berliner Labels Frozen Hibiscus Vintage Fashion Design...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.